Manchmal ist das Vermischen von Hobby und Arbeit keine so gute Idee.

Posted on

Das Fotografieren ist neben dem Studium meine Hauptbeschäftigung und eine meiner größten Leidenschaften. Aber sobald man sein Hobby zum Gewerbe machen will, beginnen die Probleme. Gerade durch soziale Medien wird man dauerhaft mit der Konkurrenz konfrontiert. Da hat man sich kaum versehen und schon ist wieder ein Tag rumgegangen, nur weil man schritthalten muss. Denn am Ende ist es Arbeit, und eine auslaugende dazu, auch wenn es sich währenddessen nicht so anfühlt.

Viktoria, 23

hier geht es zu Viktorias Website:
Micheeldesign

 

  • Share

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.